DSTTP-Newsletter 02/09

Themen

1. Solarthermie-Technologiekonferenz übertrifft die Erwartungen

2. Bestellen Sie die deutsche Fassung der Strategischen Forschungsagenda der ESTTP

3. DSTTP-Sekretariat macht Urlaub


1. Solarthermie-Technologiekonferenz übertrifft die Erwartungen

Mit 230 Teilnehmern aus Forschung, Industrie und Politik hat die Konferenz, die am 10. und 11. Februar im Hilton Hotel am Gendarmenmarkt in Berlin stattfand, die Erwartungen der Veranstalter deutlich übertroffen. Die Konferenz gab einen Überblick über den Stand der Solarthermie-Technologie und stellte die Vision der Branche vor. 2030 können 50% des Wärmebedarfs durch Solarwärme gedeckt werden. Welche Forschungs- und Entwicklungsaufgaben bewältigt werden müssen, um dieses Ziel zu erreichen, hat die Europäische Solarthermie-Technologieplattform ESTTP im Dezember veröffentlicht, diese wurden bei der Konferenz vorgestellt.

Auf große Resonanz stießen die beiden Innovationsforen, bei denen 24 Firmenvertreter aktuelle Produktentwicklungen und 35 Vertreter von Forschungsinstituten neue Projekte und Projektideen präsentierten. Der Leiter der Unterabteilung Erneuerbare Energien, Hr. Kaiser, wies in seinem Eingangsvortrag (pdf) darauf hin, dass der Beitrag der Solarthermie um einen Faktor 25 wachsen muss, um die Ziele der Bundesregierung zu erfüllen und forderte dazu auf, einen Masterplan deren Erreichung zu entwickeln.

Organisiert wurde die Konferenz vom BSW-Solar mit Unterstützung des ITW Stuttgart und des Fraunhofer ISE. Sie ist Teil der Aktivitäten der Deutschen Solarthermie-Technologieplattform DSTTP und wird vom Bundesumweltministerium im Rahmen des Projektes TechnoSol gefördert. Die DSTTP wird in den kommenden Monaten die deutsche Forschungsstrategie im Bereich Solarthermie fertigstellen und Leitprojekte im Bereich Solarthermie ausarbeiten.

Die Konferenzvorträge und die übersetzte Forschungstrategie der ESTTP stehen zum Download zur Verfügung, gedruckte Exemplare sind beim DSTTP-Sekretariat zu beziehen.

Bilder der Konferenz


Die deutsche Übersetzung der strategischen Forschungsagenda der ESTTP wird ab sofort zum Download zur Ihrer Verfügung stehen. Bestellen können Sie die gedruckten Exemplare der deutschen Übersetzung des Strategiepapiers auch gegen eine Schutzgebühr von 6 € / Stück (zzgl. MWSt. und Versandkosten / Mindestbestellmenge 5 Stück). Ihr Ansprechpartner ist hierfür Herr Jörn Gersmann (gersmann@bsw-solar.de) (Stichwort: Bestellung Übersetzung ESTTP-Forschungsagenda) .


DSTTP-Sekretariat macht Urlaub

Bis zum 23. März 2009 wird das Sekretariat nur sehr eingeschränkt auf Emails und Anfragen reagieren. Danach stehen wir aber wieder zu Ihrer Verfügung.