DSTTP: Aktuelles

26.06.2018 DSTTP präsent im Forschungsnetztwerke EnergieWendeBauen des BMWi

Die DSTTP wird im Forschungsnetzwerk EnergieWendeBauen des BMWi durch die Arbeitsgruppe 10...

[mehr]
25.05.2018 Berliner Energietage - Präsentationen der DSTTP-Vorträge

Die Vorträge zu den Berliner Energietagen vom 9 Mai sind jetzt veröffentlicht.

Anbei finden Sie...

[mehr]
 

Luftkollektoren

In Luftkollektoren wird Luft als W√§rmetr√§ger genutzt. Diese weist eine geringere W√§rmekapazit√§t als Wasser auf, weshalb sie zur Trinkwassererw√§rmung √ľblicherweise nicht eingesetzt wird. Allerdings ist sie nicht frostgef√§hrdet und stellt geringere Dichtigkeitsanforderungen. Sie bietet sich deshalb an zur Geb√§udebeheizung, wenn Zuluftsysteme vorhanden sind. Dies ist heute schon bei der Beheizung von Hallen und B√ľrogeb√§uden, aber auch von Schwimmb√§dern der Fall. Ein neues Einsatzfeld wird aufgrund der zunehmenden Nutzung von kontrollierten Zu- und Abluftsystemen auch in Wohngeb√§uden gesehen.

Der Luftkollektor ist ein Flachkollektor, bei dem der Absorber so gebogen ist, dass er Luftkan√§le bildet, durch die die Luft str√∂mt. Es werden auch Luftkollektormodule mit integriertem Photovoltaikmodul angeboten, das den Strom f√ľr den eingebauten Ventilator liefert. Damit ist der Kollektor ein autarkes System, das z.B. zur Beheizung von H√ľtten und Wochenendh√§usern genutzt werden kann.

Ist eine Luftkollektoranlage montiert, kann die erw√§rmte Luft im Sommer auch genutzt werden, √ľber einen Luft-Wasser-W√§rmetauscher das Trink- oder Duschwasser zu erw√§rmen.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Landwirtschaft, z.B. zur Getreidetrocknung.

empfehlen  Empfehlen    drucken   Drucken