DSTTP: Aktuelles

03.05.2017 SOLARTHERMIE BEWEIST GROSSEN BEITRAG ZUR ENERGIEWENDE

Berlin, den 3. Mai 2017 ‚Äď Die Deutsche Solarthermie-Technologie Plattform (DSTTP) hat im Rahmen der...

[mehr]
04.04.2017 Erfolgreiche Solarwärmekonzepte bei den Berliner Energietagen 2017

Unter der √úberschrift ‚ÄěSolare W√§rmewende: L√∂sungen f√ľr Geb√§ude, Quartiere und Industrie‚Äú gestaltet...

[mehr]
 

Anlage mit 'Tank-im-Tank' Speicher

Bei einem 'Tank-im-Tank' Speicher ist in den mit Heizungswasser gef√ľllten Pufferspeicher ein zweiter, kleinerer Speicher eingebaut, in dem sich das Brauchwasser befindet. Die Erw√§rmung des Brauchwassers erfolgt durch das den Brauchwasserspeicher umgebende Heizungswasser.

Im Bereich der Kombispeicher gewinnen 'Tank-im-Tank' Speicher aufgrund ihres relativ einfachen Aufbaus zunehmend an Bedeutung. Ein guter 'Tank-im-Tank' Speicher zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass der Brauchwassertank m√∂glichst weit nach unten ausgedehnt ist. Wird warmes Brauchwasser entnommen, so str√∂mt unten in den Brauchwassertank kaltes Wasser ein. Hierdurch ist es m√∂glich, den unteren Speicherbereich auf ein niedriges Temperaturniveau abzuk√ľhlen. Dieser Effekt hat einen g√ľnstigen Einfluss auf den Wirkungsgrad der Solaranlage. Denn dieser ist umso h√∂her, je niedriger das Temperatur¬¨niveau ist, mit dem der Kollektor betrieben wird.

Anlage mit 'Tank-im-Tank' Speicher (Quelle ITW)
Anlage mit 'Tank-im-Tank' Speicher (Quelle ITW)
empfehlen  Empfehlen    drucken   Drucken