DSTTP: Aktuelles

26.06.2018 DSTTP präsent im Forschungsnetztwerke EnergieWendeBauen des BMWi

Die DSTTP wird im Forschungsnetzwerk EnergieWendeBauen des BMWi durch die Arbeitsgruppe 10...

[mehr]
25.05.2018 Berliner Energietage - Präsentationen der DSTTP-Vorträge

Die Vorträge zu den Berliner Energietagen vom 9 Mai sind jetzt veröffentlicht.

Anbei finden Sie...

[mehr]
 

Große Solarwärmeanlagen

Über 90% der Solarwärmeanlagen werden bislang in Ein- und Zweifamilienwohnhäusern eingesetzt mit einer Kollektorfläche von typischerweise 4-8 m² bei Trinkwarmwasseranlagen und 8 bis 15 m² bei Kombianlagen.

Solarw√§rmeanlagen f√ľr Mehrfamilienh√§user, Wohnheime, Krankenh√§user, Hotels- und Gastst√§tten, Sporteinrichtungen oder Gewerbebetriebe unterscheiden sich in ihrer Funktion nicht prinzipiell von Anlagen f√ľr Ein-/Zweifamilienh√§usern. Meist werden dieselben Kollektoren eingesetzt. Oft sind die Speicher- und Regelkonzepte differenzierter.

Wir sprechen generell von großen Solarwärmeanlagen, wenn diese nicht auf Ein-/Zweifamilienhäusern installiert werden. Deren Kollektorfläche beginnt typischerweise bei 15 m².

Der BSW-Solar hat eine umfangreiche Studie zu gro√üen Solarw√§rmeanlagen erstellt, die hier zum Download zur Verf√ľgung steht: GroSol-Studie.

Weitergehende Informationen zu großen Solarwärmeanlagen bietet auch das EU-Projekt SOLARGE.

Großanlage auf einem Berliner Mehrfamilienhaus (Quelle: Upmann)
empfehlen  Empfehlen    drucken   Drucken